1. Commitment der Geschäftsführung

Compliance Bekenntnis der Geschäftsführung (Commitment):

Die Geschäftsführung bekennt sich zu einem fairen Wettbewerb sowie zur Einhaltung aller geltenden nationalen und internationalen Gesetze, insbesondere in Bezug auf Datenschutz, Korruption, Bestechung, Geschäftspartner und Preisabsprachen. Alle Verstöße gegen geltendes Recht intern und extern werden nicht geduldet (Zero Tolerance). Darauf basieren unser wirtschaftlicher Erfolg und unser positives Image.

Ethisches und rechtlich einwandfreies Verhalten liegt in der Verantwortung der Mitarbeiter. Sämtliche Führungskräfte sind Vorbild und geben diesen Anspruch an die Mitarbeiter weiter.

 

2. Vermeidung von Interessenskonflikten

Alle Kapitalbeteiligungen und Nebentätigkeiten sind nur mit vorheriger Zustimmung des Unternehmens zulässig. Weiters ist Mitarbeitern eine Beteiligung an oder eine Nebentätigkeit bei Unternehmen, die zu avedos in Wettbewerb stehen sowie eine Nebentätigkeit bei Lieferanten und Kunden nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Geschäftsleitung erlaubt.

 

3. Umgang mit Informationen

Schriftstücke: Aufzeichnungen und Berichte (intern wie extern) müssen korrekt und wahrheitsgemäß sein. Die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung und Bilanzierung sind einzuhalten; danach müssen Datenerfassungen und andere Aufzeichnungen stets vollständig, richtig sowie zeit- und systemgerecht sein. Die Anfertigung von Aufzeichnungen, Dateien und dergleichen, für die vertrauliche Informationen des Unternehmens verwendet werden, ist nicht gestattet.

Geheimhaltung: Vertrauliche Informationen des Unternehmens sind geheim zu halten. Diese Verpflichtung gilt auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses fort.

Die Sicherheit aller Geschäftsdaten ist unter Berücksichtigung geltender gesetzlicher Anforderungen in allen Geschäftsprozessen zu gewährleisten. Bei der technischen Absicherung vor unberechtigtem Zugriff ist ein angemessener Standard einzuhalten, der dem Stand der Technik entspricht.

 

4. Menschenrechte

Wir treten für die Menschenrechte ein und achten die Würde jedes Einzelnen. Wir lehnen jede Form von Kinder- und Zwangsarbeit ab. Die Einhaltung dieser Werte erwarten wir auch von unseren Geschäftspartnern. Allen Mitarbeitern unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, Rasse, Religion oder Behinderung werden gleiche Einstellungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten geboten.

 

5. Korruption

Mitarbeitern und Führungskräften ist es untersagt, Geld oder Wertgegenstände als Gegenleistung für den Bezug von Produkten oder sonstigen Leistungen zu fordern, sich versprechen zu lassen, anzunehmen oder selbst zu versprechen. Die Vergabe und Entgegennahme von Zuwendungen aller Art ist strikt untersagt, wenn sie den Eindruck einer unzulässigen Beeinflussung oder gar Verpflichtung erwecken könnten. Dies gilt auch für Bewirtungen und Einladungen zu Veranstaltungen, die über die üblichen und gesetzlich erlaubten Gepflogenheiten hinausgehen. Unzulässige Zuwendungen dürfen auch nicht indirekt über Dritte geleistet werden. Zulässig sind die Vergabe und Annahme von üblichen und sozialadäquaten Höflichkeits- und Werbegeschenken von Wert sowie Geschäftsessen und Einladungen zu Veranstaltungen mit einem sachlichen Bezug ohne zeitlichen Zusammenhang mit einer bevorstehenden geschäftlichen Entscheidung und in einem der Geschäftssituation und der Position der Beteiligten angemessenen Rahmen. Für Amtsträger und Behördenvertreter gelten besondere Regelungen. In der Regel sind in diesen Fällen Zuwendungen und Einladungen jeglicher Art unzulässig, es sei denn, die Annahme gehört zur Ausübung der Amtstätigkeit des Amtsträgers. 

 

6. Umweltschutz

Ein besonderes Anliegen ist uns mit den Ressourcen der Natur schonend umzugehen. Selbstverständlich ist uns daher auch die Einhaltung geltender gesetzlicher Bestimmungen zum Schutz der Umwelt.