Überblick

Alternative Projekt- und Beauftragungsformen bieten viele Vorteile – sowohl für Auftraggeber als auch für Auftragnehmer. Aufgaben an Externe auszulagern ist einer der großen Trends einer Arbeitswelt, die noch niemals so flexibel war wie heute. Dass dieser Trend Risiken birgt, z. B. hinsichtlich Scheinwerkverträgen, Scheindienstverträgen mit möglicher verdeckter Arbeitnehmerüberlassung und Scheinselbstständigkeit, ist nicht neu, aber aktueller denn je.

 

Die rechtlichen Rahmenbedingungen sind in diesem Themenfeld jedoch nicht hinreichend klar definiert. Dadurch steigt das Risiko der Manipulation und des Missbrauchs. Hier sind Unternehmen besonders angehalten, sich intensiv mit den Gefahren und Risiken zu beschäftigen, um Straftaten oder Strafzahlungen zu vermeiden bzw. vorzubeugen.

 

Die gemeinsam von EY (EY GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft) und avedos entwickelte External Workforce Governance (EWG) Lösung adressiert die gesetzlich immer enger gezogenen Einsatzmöglichkeiten von Fremdkräften im Unternehmen und unterstützt bei der Risikoidentifikation und Bewertung der jeweiligen Fälle und Einsatzszenarien.

 

Die risk2value EWG Lösung stellt somit einen integrativen Ansatz dar, durch den das Risikobewusstsein gesteigert und das Risikoverständnis verbessert werden kann. Die Implementierung eines Systems zur External Workforce Governance unterstützt das Unternehmen dabei, die entsprechenden Risiken zu managen und Einsatzflexibilität zu gewinnen.

Wichtig: Das präventive Management von Chancen und Risiken zählt zu den originären Aufgaben des Vorstandes bzw. der Geschäftsführung. Bei schuldhaften Pflichtverletzungen haftet das betroffene Mitglied persönlich und muss den entstandenen Schaden ersetzen.

risk2value ermöglicht Ihre bestehenden Methoden und Prozesse weiterzuführen und in einer professionellen Softwareplattform abzubilden. Die holistische Herangehensweise erlaubt einen einfachen Überblick über die Zusammenhänge zwischen Organisationseinheiten, deren Risikoeignern, Prozessen, Risiken, Bewertungen und Maßnahmen.

Risikomanagement-Software EWG

      Beispiel für eine Detailansicht einer Bedarfsprüfung in EWG

Vorteile

  • Vollständiger Überblick über alle Bedarfsfälle für Fremdkräfte für das Management
  • „Enthaftung“ für das Management
  • Konzentration auf den effizienten Arbeitseinsatz der Fremdkräfte anstelle der manuellen Überwachung der Arbeitsregularien
  • Reduzierung der manuellen Einzelfallprüfungen der Fremdkräfte durch integrierte Workflows und automatisierte Validierungen des Einsatzbedarfs
  • Sensibilisierung des Unternehmens im Hinblick auf den risikobewussten Umgang mit Fremdkräften
  • Nachvollziehbarkeit aller Anträge und Beurteilungen
  • Hohe Transparenz durch Ergebnisreports für jeden einzelnen Fall
  • Rasche Implementierung durch einen hohen „Vorfertigungsgrad“ der Webapplikation 
  • Konsistente Ergebnisse durch integrierte Lösung

Merkmale

  • Transparenz über den  Personaleinsatz von externen Fremdkräften im Unternehmen
  • Implementierung einer Bewertungslogik für Fremdkräfte basierend auf aktuellen regulatorischen Anforderungen
  • Einbindung aller wesentlichen Stakeholder (u.a.: Personal, Einkauf und Fachreich) in einem abgestimmten End-to-End-Prozess
  • Verbesserung der Compliance und Einhaltung von internen und externen regulatorischen Anforderungen
  • Integration des EWG-Systems in die IT-Unternehmensarchitektur
  • Workflowbasierte Steuerung von Antragserfassung und Genehmigung
  • Flexible Anpassbarkeit bei gesetzlichen Änderungen
  • Individueller Freigabeprozess