Erstmalig informierten Experten aus unterschiedlichen Bereichen in kostenlosen Webinaren über Governance, Risk und Compliance. Jeden Tag fand ein anderer spannender Vortrag zu einer GRC-Domäne statt. Die Themen erstreckten sich von Reporting, Compliance, und Internem Kontrollsystem über Informationssicherheit bis hin zum Enterprise Risk Management. Wir freuen uns über die positiven Reaktionen unserer Zuseher!

  

  • "Diese GRC-Woche war sehr interessant. Den guten Abschluss bildete Herr Romeike, bei dem man spürt, dass er mit Leib und Seele Risikomanagement-Spezialist ist."
  • "Sehr gute Aufbereitung und qualitativ hochwertiger Vortrag. Vielen Dank!"
  • "Die Seminare bieten gute Anknüpfungspunkte für weitere Diskussionen. Hier sehe ich vor allem den Mehrwert" 
  • "Vielen Dank für die tolle Veranstaltungsreihe!"

 

 Jetzt ansehen!

 

Eingeläutet wurde die Expertenwoche mit einem Vortrag von FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Heimo Losbichler von der FH Oberösterreich, welcher den Titel "Berichte einfach und sprechend gestalten - Messbare Ergebnisse aus Eye-Tracking-Analysen statt Dogmen" trug. 

Wirtschaftliche Entscheidungen werden heute primär auf Basis von Zahlen getroffen. Angesichts der finanziellen Tragweite dieser Entscheidungen ist die ökonomische Bedeutung visuell richtig aufbereiteter Informationen fundamental. Durch den Einsatz von Eye Tracking können Berichte unter dem neuen Ansatz der „wahrnehmungsoptimierten Gestaltung quantitativer Informationen„ dargestellt werden.

 

Dienstags folgte ein Webinar, welches auf den Bereich "Compliance" fokussierte. Gehalten wurde diese Präsentation von Herrn Dr. Bernard Reviczky, MBA. Er ist Rechtsanwalt bei der Kosch & Partner Rechtsanwälte GmbH und zählt zu den ersten zertifizierten Compliance Officer in Österreich.

Compliance ist gemäß Herrn Dr. Reviczky nicht als Stand-Alone Lösung zu sehen, sondern soll eine abteilungsübergreifende Lösung sein um Synergieeffekte zu generieren. Besonders wichtig ist der „Tone From The Top“, denn ohne die Rückendeckung durch die Geschäftsführung oder den Vorstand ist das Projekt Compliance schwer umsetzbar. Der Geschäftsbereich Compliance kann als präventive Schutzmaßnahme gesehen werden. Herr Dr. Reviczky wies in diesem Zusammenhang auf die Folgen eines fehlenden oder fehlerhaften Compliance-Managements hin. Stichwort: Kartellstrafen in existenzbedrohender Höhe.

 

Mittwochs ging es um Informationssicherheitsmanagement-Systeme. Alexander Schlensog ist als Leiter des Sicherheitsmanagements bei der secunet Security Networks AG der erste Ansprechpartner für diesen Themenbereich. Herr Schlensog wies auf die Gefahren für Unternehmen durch Cyber-Crime hin und informierte über die aktuellen Änderungen durch das neue IT-Sicherheitsgesetz. Die Gefährdung der Informationssicherheit ist gemäß Herrn Schlensog unter anderem durch die unberechtigte Nutzung von Fernwartungszugängen, DoS-Angriffen sowie menschliches Fehlverhalten und Sabotage gegeben. Das IT-Sicherheitsgesetz definiert Mindestanforderungen an die Informationssicherheit für Betreiber kritischer Infrastrukturen.

 

Am Donnerstag vermittelte Herr Dipl.-Ing. Christoph Jördens von PwC Wien seine Expertise zum Thema "Internes Kontrollsystem". Er gab Einblicke über die Entwicklung von Internen Kontrollsystemen in österreichischen Unternehmen und zeigte „best practices“ für die Integration eines Internen Kontrollsystems in ein Governance-System. Praxistipps rund um die Themen Verantwortlichkeiten, Scope, Wirksamkeit, Dokumentation und Outsourcing gaben dem Webinar einen großen Mehrwert. Des Weiteren präsentierte Herr Dipl.-Ing. Jördens die Ergebnisse der PwC-Studie zu Umfang und Angemessenheit der IKS Dokumentation in Unternehmen.

 

Am letzten Tag der Themenwoche fand ein Vortrag mit dem Titel "Von der Risikobuchhaltung zu einem gelebten GRC-System" statt. Der Vortragende Frank Romeike ist Geschäftsführer der RiskNET GmbH und zählt zu den führenden Experten im Bereich Risikomanagement. Er ist Autor von über 30 Büchern sowie 300 Fachartikeln. Unter anderem brachte Herr Romeike zehn Thesen zum Risikomanagement. Auch Zitate und Visionen renommierter Experten ihres Themenbereiches wurden präsentiert. Die Zeit hat gezeigt, dass Einschätzungen oftmals falsch sind und nur eine langfristige Planung und Perspektive Fundament hat. Herr Romeike konnte in seinem von den Zusehern geschätzten Vortrag durch seine Expertise und plakativen Agendapunkte wie beispielsweise „Voodoo-Rituale und andere magische Kulte“ überzeugen.

 

Die Vorträge können Sie im avedos-Webinararchiv immer wieder neu erleben!

 Jetzt ansehen!