Risk
Control
Compliance
Audit
Security
Value
risk2value.accelerator

Basierend auf mehr als 10 Jahren GRC Projekterfahrung hat avedos vorgefertigte Management Lösungen entwickelt, die einem „Good Practice“-Ansatz folgen. risk2value.accelerator ermöglicht es Unternehmen, den Einführungsaufwand einer geeigneten Lösung drastisch zu reduzieren."

 

Samuel Brandstätter, CEO avedos GRC GmbHrisk2value.accelerator Broschüre


Überblick

Der risk2value.accelerator ist der von avedos entwickelte Projekt-Beschleuniger für Ihre Governance, Risk und Compliance Prozesse. Der accelerator ermöglicht Ihnen, je nach Anforderung, sowohl eine rasche Einführung einer Stand alone-Lösung für einzelne GRC-Bereiche als auch die Vernetzung verschiedener GRC Domänen auf einer integrierten Softwareplattform. Ebenso ist es möglich, den accelerator entweder als nahezu fertige Variante mit geringen Anpassungen zu verwenden oder als Ausgangsbasis für Ihr Implementierungsprojekt.

So erreichen Sie GRC Intelligence! 

Mehrwert

  • Integrierte Sicht auf GRC oder stand alone-Abbildung einzelner GRC-Prozesse
  • Anpassbarkeit an Ihren GRC-Reifegrad
  • „Quick Start“ der Umsetzung bzw. Inbetriebnahme durch den accelerator als „Good Practice“-Modell innerhalb weniger Tage
  • „Good Practice”-Umsetzung als Orientierung
  • Umgehend einsetzbar oder als Basis für Ihr Projekt verwendbar
  • Flexible Anpassbarkeit und Erweiterbarkeit des accelerator mittels Konfiguration durch den Fachadministrator des Kundenunternehmens oder avedos
  • On Premise oder aus der Cloud verfügbar

Umfang des accelerator

risk2value.accelerator umfasst vorgefertigte Datenmodelle für GRC Anwendungsgebiete.


Im Detail sind das:

 

  • Vorgefertigte Konfiguration und Datenobjekte in mehreren Alternativen und Ausprägungen
  • Dazugehörige fachlich passende Workflows
  • Diverse Risiko- und Kontroll-Kataloge
  • Einschlägige Benutzerrollen und Berechtigungen
  • Beispielhafte Dashboards und Berichte
  • Inbetriebnahme inkl. einer Go-Live Checklist oder
  • Verwendung als Ausgangspunkt für ein Implementierungsprojekt
  • Fachliche Dokumentation zum „Good Practice“-Modell sowie technische Dokumentation